Technisches Mechanisierungszubehör
Einmessvorgang durch Messtaster in der Springer GmbH - Stuhr
Roboterarm wird mit Bauteilgreifer ausgerüstet

Aktuelles

Springer-Team beim B2Run in Bremen

Runde Sache an der Weser: Wir gratulieren allen B2Run-Läufern!

Für den 29. Mai 2018 meldeten sich 8.400 Läufer zum Start beim B2Run Bremen. Laut Veranstalter war das ein Teilnehmerrekord!

Darunter liefen 27 Kollegen und Kolleginnen der Firma Springer – also haben sich mehr als 10% der Belegschaft beteiligt. Davon haben alle unserer Starter in weniger als einer Stunde erfolgreich die Ziellinie passiert. Insgesamt sind sogar jeweils 2 Läufer und 2 Läuferinnen aus unserer Firmengruppe unter den TOP100 platziert.

 

Die beste Platzierung erreichte:

 

Unsere Gruppen-Platzierungen im Einzelnen:

  • Platz 11 in der Teamwertung für Männer
  • Platz 17 für das erfolgreichste Mixed Team
  • Platz 13 & 18 für zwei unserer Auszubildenden in der Azubiwertung

 
Läufer im Sprung

 
Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen. Besonders beachtlich sind diese Platzierungen, wenn man die durchschnittliche Temperatur von 30 Grad an diesem Abend bedenkt. Auf jeden Fall sind wir sehr stolz auf die Leistung unseres Läufer-Teams, das so für das nächste Jahr sicher noch bei vielen weiteren Kolleginnen und Kollegen Neugierde geweckt hat.

Messestand auf der ITM in Posen

Auf der ITM Messe in Polen

Vom 05. – 08. Juni präsentierte unser Partner MXnorm sich u.a. mit unseren Produkten auf der ITM Polska in Posen.

Diese Messe für Innovationen, Technologien und Maschinen dient als Plattform für internationale Unternehmen, um aktuelle Produkte und Entwicklungen einem breiten Fachpublikum zu präsentieren.

So trafen allerhand interessierte Besucher auf Musterstücke des Springer-Portfolios, wie zum Beispiel Kompaktspanner, Magnetgreifer, Federstößel, Schnellspannkupplungen, Kulissenklemmgreifer sowie Transportschaufeln und Einweiser, Kompaktklemmgreifer, Parallelverbinder oder auch Aufnahmen für Doppelblechkontrollen.
 

 
Außerdem präsentierte der Messestand verschiedene Greifzangen und Sauger aus dem Produktsortiment unserer Schwesterfirma Springer Systems Plastics.

Wir danken allen Besuchern, die sich in den vier Tagen von unserem Partner beraten ließen und freuen uns auf den Messe-Termin im nächsten Jahr!

 

Gäste zum Zukunftstag in der Firma Springer

Zukunftstag: Die „Roboter-Arme“ hautnah

An unserem Standort Stuhrbaum haben uns am 26. April fünf neugierige Schüler und Schülerinnen besucht und ihren Zukunftstag bei uns verbracht.

Zum Start wurde ihnen eine kurze Unternehmenspräsentation gezeigt, damit sie einen Gesamtüberblick über die Größe und die Tätigkeiten des Unternehmens bekommen.

Anschließend gab es eine Führung durch die verschiedenen Räumlichkeiten am Standort Stuhrbaum, die alle Teilnehmer am Ende in die Montage-Halle führte. Auf dem Weg sammelte die Schülergruppe Antworten für die Fragen einer Schnitzeljagd und erfuhr so allerhand Einzelheiten über unser Unternehmen.

In der Montage-Halle gab es einen ausführlichen Einblick in die Praxis unseres Unternehmens und auch die Möglichkeit, die anfallenden Montage-Arbeiten einmal selbst auszuprobieren. Dabei erlebten die Jugendlichen dann unsere Greifer und Systeme, die „Roboter-Arme“, in Aktion und konnten so die Funktionen unserer Produkte genau nachvollziehen.

 

Durch den Bericht in der Kreiszeitung war man auch hier auf uns aufmerksam geworden und wollte in erster Linie mehr über das Lagerliftsystem erfahren. Doch es gab darüber hinaus in unseren Räumlichkeiten weitere erwähnenswerte Entdeckungen zu machen.

So erläutert der Autor Stephen Kraut unter anderem auch kurz die Entstehung und Entwicklung unseres Unternehmens. Damit können die Leser in der Region etwas genauer erfahren, was die Firma Springer in ihrer Nachbarschaft zu bieten hat.

 

Den Artikel können Sie direkt auf der Website des Weser-Kuriers lesen oder als PDF zum Download im Browser öffnen:

 
PDF des Artikels
 

Artikel in der Kreiszeitung über die Firma Springer

Kreiszeitung präsentiert Springer als „Hidden Champion“

In der heutigen Ausgabe der Kreiszeitung finden die Leser unter anderem diese Überschrift:

Firma Springer aus Stuhr stellt sich für die Zukunft auf

In dem Artikel werden wir umfassend vorgestellt und auch Errungenschaften wie das Lagerliftsystem in der Montage-Halle, der zusätzliche Standort in Tschechien oder die Eingliederung der Axel Jürgens Automation erwähnt.

 
Der Redakteur, Herr Hapke, erklärt in dem Text auch nebenbei ganz leicht erfassbar, was in einem Presswerk eigentlich vor sich geht und in dem Zusammenhang natürlich auch, was die Firma Springer dazu beiträgt. Also insgesamt haben wir damit einen positiven Artikel, der das Unternehmen unseren Nachbarn im Landkreis vorstellt und uns einmal einige Erfolge zusammengefasst vor Augen führt.

Das neue Lagerliftsystem in unserer Montagehalle

Unser Lagerliftsystem: Ordnung 4.0

Mit dem Logimat zieht mehr als nur ein neues Ordnungssystem in unsere Montagehalle ein.

Das Lagerliftsystem der Firma SSI-Schäfer ist zudem nicht nur für unsere Arbeit eine große Bereicherung, es ist gleichzeitig in dieser Größe das neue Vorzeige-Projekt des Herstellers für Europa.

 
In Kombination mit dem neu installierten Ausgangstor wird gleichzeitig ein effizienterer Arbeitsablauf etabliert. Dafür bedienen wir uns u.a. zukünftig bei der Kommissionierung aus Zonen. Das heißt, die sechs Logimaten bilden zwei Zonen und das Kragarmregal und der Schwerlastbereich sind ebenfalls in Zonen aufgeteilt.

 
Jeder Lagerlift hat einen eigenen Monitor. Diese Touchscreens zeigen die Ein- und Auslageraufträge aus unserem ERP-System oxaion an. Eine lückenlose Verbindung der verschiedenen Bereiche leisten die PDAs als Schnittstelle, so dass auch an anderen Positionen in der Halle auf wichtige Daten zugegriffen werden kann.
 
Gefüllter Eingabeschacht am Lagerlift

 
Bisher benötigten wir in der Halle eine Lagerfläche von rund 330 m². Die Lagerlifte belegen davon nur noch 77,5 m². Der freiwerdende Platz bietet uns im Anschluss also ganz neue Möglichkeiten und lässt uns beispielsweise mit sperrigen Konstruktionen viel freier rangieren.
Im ersten Schritt werden 11.000 Artikel umgelagert. Dafür wird zweischichtig gearbeitet und auch das Wochenende genutzt. Eine kurzzeitige Extra-Belastung, die sich am Ende aber sicherlich für alle Beteiligten positiv bemerkbar machen wird.

 

Jedoch kein Paternoster-System

Mancher sagt übrigens spontan: „Das kenne ich doch. Das ist ein altbekanntes System – bloß automatisiert.“ Denn aus anderen Betrieben ist noch Lagerhaltung in Paternoster-Regalen bekannt. Dabei rotieren die Regalfächer automatisch im Kreis bis das Fach mit dem gewählten Inhalt an der Ausgabeposition anhält. Die äußere Optik unseres neuen Hochregal-Lagers ist zwar ähnlich, funktioniert im Inneren aber eher wie verbundene Fahrstuhlschächte, die aufwärts und seitwärts rangieren.

Möchte man unser neues Lagerliftsystem also kurz und knapp beschreiben, dann trifft es eher der Begriff „automatisches Hochregal“.
 


 

Die Vorteile des Systems zusammengefasst:

  • Flächen- und Raumeinsparungen
  • Ergonomische Zugriffsmöglichkeiten
  • Hohe Pickraten
  • Verringerung der Bedienfehler und eine optimale Kommissioniergenauigkeit
  • Optimierung nach Lean Management: Einbindung der Lagerlifte in die bedarfsgerechte Materialbereitstellung

 

Michael Denzin

Projektleiter: Michael Denzin

“Mit automatischer Verbuchung und ohne Medienbruch in das Zeitalter der Ordnung 4.0.”

CD-Manual, Produkt- und Imagebroschüre der Firma Springer

Unser neues Erscheinungsbild

Die Springer GmbH gibt sich ein neues Gesicht. Neben dem Unternehmenslogo wurde die gesamte visuelle Erscheinung überarbeitet und in aktuellere Farben und Formen gekleidet.

Dazu gehören sowohl alle Printmedien als auch das neu aufgebaute Website-Konzept und sonstige Geschäftsausstattung.

Nach einigen kleineren Optimierungen innerhalb der letzten 15 Jahre, war es an der Zeit all unseren Geschäftsunterlagen und Ausstattungen ein frisches, dem Zeitgeist entsprechendes Layout zu verleihen. Wer sich so intensiv wie wir auf sein Kerngeschäft konzentriert, setzt seine Prioritäten an anderer Stelle als dem Erscheinungsbild von Logo, Broschüren oder Katalogen.

Umsetzung von Detail zu Detail

Die Corporate Identity ist die Summe aller Merkmale, die ein Unternehmen auszeichnen. Dazu gehören z. B. das Markenleitbild der “Springer GmbH”, ein transparentes Kommunikationskonzept sowie ein nachhaltiges Wertesystem. Diese Themen sind seit der Gründung des Unternehmens fest in der Unternehmensstruktur verankert. Jetzt möchten wir die Chance ergreifen, Ihnen diese Themen im neuen, dynamischen Erscheinungsbild zu präsentieren.

Alle Bereiche, Prozesse und Kommunikationskanäle werden mit diesem neuen Design ausgestattet – doch ist es unmöglich alle zum exakt gleichen Zeitpunkt zu aktualisieren. Sollten Sie an der ein oder anderen Stelle noch auf unser bisheriges Logo treffen, können Sie davon ausgehen, dass es auch hier nicht mehr lange zu finden sein wird.

Unser Unternehmen sucht in den verschiedensten Bereichen zusätzliche Verstärkung:

 

 

Ausbildungsplätze

Außerdem legen wir weiterhin großen Wert darauf, den Nachwuchs der Branche zu fördern und bilden hier in Stuhr bei Bremen folgende Berufe aus:

  • Industriemechaniker (m/w)
  • Technische Produktdesigner (m/w)
  • Zerspanungsmechaniker (m/w) – Fachrichtung Drehtechnik
  • Zerspanungsmechaniker (m/w) – Fachrichtung Frästechnik

Sollten Sie nach dem Durchstöbern unserer Internetseiten Interesse an einem der Stellenangebote der Springer GmbH entwickelt haben, doch keine unserer Stellenausschreibungen passt zu Ihrem Bewerberprofil: Dann senden Sie uns entsprechende Informationen und Unterlagen einfach über das Bewerbungsformular für Initiativbewerbungen.